4 neue Star Trek Serien und was ich davon halte

Neue Star Trek Serien und was ich davon halteAls alter Star Trek Fan habe ich lange auf neue Serien gewartet, aber dank Streaming kann man sich auf viele neue Star Trek Serien freuen.

Im Folgenden stelle ich die neuen Star Trek Serien vor, unter anderem Star Trek: Strange New Worlds, Star Trek: Sektion 31 und Star Trek: Starfleet Academy.

Aber es gibt auch neue Staffeln bereits gestarteter Serien.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Neue Star Trek Serien im Streaming

Ich bin mit Star Trek Next Generation aufgewachsen und habe es geliebt. Dann kam Deep Space Nine, was auch toll war, aber danach ging es eher bergab.

Später habe ich ich dann TOS mit Kirk und Spock lieben gelernt (eine meiner Lieblingsserien der 60er Jahre), aber leider kam schon lange nichts mehr zu Star Trek ins Fernsehen.

Aber dank Streaming-Services ist nun auch Star Trek wieder aus der Versenkung hervorgekommen und viele Serien-Projekte sind geplant bzw. laufen schon.

Star Trek: Strange New Worlds

Nachdem ich Star Trek: Discovery eher durchwachsen fand, hat mich die Ankündigung von Star Trek: Strange New Worlds dagegen begeistert.

Dieses Spin Off lässt uns die Abenteuer von Captain Pike miterleben, der ja der erste Captain der Enterprise war und in Discovery schon seinen Auftritt hatte. Dabei übernimmt Anson Mount wieder die Rolle von Pike. Zudem sind auch die Schauspieler von Spock und Nummer Eins wieder dabei, die auch in Discovery schon mitgespielt haben.

Inhaltlich soll es wieder eher in einzelne Episoden gehen, bei denen man viel Neues entdecken will, aber auch eninige bekannte Welten der Serie TOS besuchen will.

Es würde mich sehr freuen, wieder mehr abgeschlossene Episoden zu bekommen, die interessante Geschichten erzählen, als nur eine Story auf 10 Folgen gestreckt. Dass dabei auch Episoden-übergreifende Dinge passieren, ist ja dennoch möglich.

Im Laufe des Jahres 2022 soll es in den USA losgehen. Wo und wann die Serie in Deutschland zu sehen sein wird, ist derzeit nicht bekannt.

Star Trek: Starfleet Academy

WERBUNG

Schon lange gibt es Ideen für eine Star Trek Serie, die an der Sternenflotten-Akademie spielt. Das soll mit Star Trek: Starfleet Academy nun Realität werden.

Auch diese Serie wird in der Welt von Star Trek: Discovery spielen und es wurde bereits angekündigt, dass Tilly aus Discovery hier wohl auftauchen soll.

Viel mehr ist über diese neue Serie noch nicht bekannt, aber es klingt spannend, zumal es ein anderes Setting ist, als ein Raumschiff. Das finde ich gut.

Allerdings soll es erst 2024 damit losgehen, so dass noch ein wenig Zeit ist.

Star Trek: Sektion 31

Eher soll die Serie Star Trek: Sektion 31 starten, über die schon lange gesprochen wird. Michelle Yeoh verkörpert hier die Hauptfigur Georgiou, die wir schon aus Star Trek: Discovery kennen.

Es handelt sich um eine Geheimorganisation der Sternenflotte, die im Verborgenen agiert und die Drecksarbeit macht.

Das klingt an sich nicht uninteressant, hat mit dem Star Trek Feeling aber auch wenig zu tun. Deshalb bin ich hier auch erstmal vorsichtig, zumal der ebenfalls in dieser Serie mitspielende Klingone im Menschenkörper, Ash Tyler, für mich in Discover überhaupt nicht funktioniert hat.

Star Trek: Prodigy

Für Kinder ist die Serie Star Trek: Prodigy gedacht. In der Animations-Serie geht es um Outlaws, die ein Sternenflottenschiff finden und übernehmen.

Das klingt ganz nett, aber in Deutschland kann man die Serie aktuell nicht regulär schauen.

Neue Staffeln für laufende Star Trek Serien

Darüber hinaus gibt es Nachschub in Form neuer Staffeln für bereits laufende Star Trek Serien.

Star Trek: Discovery

Das war der Startschuß für neue Star Trek Serien und deshalb habe ich natürlich alles davon geschaut. Ich finde Star Trek: Discovery nicht schlecht, aber auch nicht so toll.

Gerade die Geschichten sind für mich nicht wirklich Star Trek und der Cast ist auch nur teilweise gut. Ich wurde hiermit nie so richtig warm, was schade ist.

Auf inzwischen schon 5 Staffeln hat es diese Star Trek Serien immerhin geschafft.

Star Trek: Discovery könnt ihr auf Amazon schauen. Allerdings ist es derzeit nicht in Prime enthalten. Auf Pluto.tv läuft dagegen schon die vierte Staffel.

Star Trek: Picard

Sehr gefreut habe ich mich als Next Generation Fan natürlich auf Star Trek: Picard. Die großen Erwartungen konnten nach so langer Zeit aber wohl einfach nicht erfüllt werden.

Auch das ist keine schlechte Serie und das Thema passt hier zumindest eindeutig zu Star Trek. Dennoch hat die erste Staffel ihre Höhen und Tiefen und Picard ist leider schon recht alt.

Dennoch war es toll einige bekannte Gesichter wiederzusehen und im Gegensatz zu Star Trek: Discovery habe ich hier große Lust die Folgen nochmal zu schauen.

Die zweite Staffel kommt 2022 und für 2023 ist die dritte und wohl letzte Staffel angekündigt.

Star Trek: Picard könnt ihr auf Amazon Prime* schauen.

Star Trek: Lower Decks

Neben den Real-Serien hat man auch eine Animations-Serie im Star Trek Universum ins Leben gerufen. Diesmal steht nicht die Brücken-Crew im Fokus, sondern die Besatzung.

Es geht um vier junge Ensigns, die allerhand lustige Dinge erleben. Ich war etwas skeptisch, aber es ist eine wirklich unterhaltsame Serie, die mal einen anderen Teil der Crew beleuchtet.

Hier gibt es bereits 2 Staffeln und eine dritte wird 2022 kommen.

Star Trek: Lower Decks könnt ihr auf Amazon Prime schauen.

Was haltet ihr von den neuen Star Trek Serien?

Ich habe lange auf neue Star Trek Serien gewartet, aber das Ergebnis fand ich dann doch recht durchwachsen.

Was haltet ihr von den neuen Star Trek Serien?

Freut ihr euch auf eine der neu angekündigten Star Trek Serien?

Ich freue mich mit Abstand am meisten auf Star Trek: Strange New Worlds und hoffe, das da wieder das alte Star Trek Feeling aufkommt.

Schreibe einen Kommentar