Warum ruckelt der Video-Stream? 11 Tipps und Lösungen

Warum ruckelt der Video-Stream? 11 Tipps und Lösungen

Wenn der Video-Stream immer wieder ruckelt, während man eine Netflix-Serie oder ein YouTube-Video schaut, dann ist das sehr ärgerlich. Gründe dafür gibt es verschiedene, aber das Ruckel-Problem kann man in der Regel aus der Welt schaffen.

Im Folgenden gehe ich auf verschiedene Gründe ein, zeige mögliche Lösungen auf und gebe praktische Tipps, egal ob die Videos im Browser ruckeln, in einer App oder auf dem Fire TV.

Ruckel-Ursache eingrenzen

Bevor man irgendwelche Einstellungen ändert oder ähnliches, sollte man immer erstmal testen, ob es ein generelles Problem ist.

Ruckelt das Netflix-Video also z.B. auf dem Fire TV, dann sollte man einfach mal auf dem Smartphone oder dem Tablet ebenfalls Netflix starten und schauen, wie die Video-Qualität dort ist. Auch eine Konsole mit entsprechender App ist hier eine Test-Alternative.

Nun gibt es 2 Möglichkeiten:

  • Ruckelt es nur auf dem ursprünglichen Gerät, dann liegt es eher daran und es besteht kein generelles Problem.
  • Ruckelt es dagegen auch auf anderen Geräten ebenfalls, dann liegt es sehr wahrscheinlich nicht am Abspielgerät, sondern an der Internet-Leitung bzw. dem WLAN, mit dem alle Geräte verbunden sind.

Praktische Tipps für das Problem-Gerät

Wenn das Problem nur auf einem Gerät auftritt, dann hat es in der Regel nichts mit dem Internet zu tun.

  • Als erstes empfiehlt es sich das Gerät auszuschalten bzw. von Strom zu nehmen und dann neu zu starten. Oft werden dadurch Probleme schon behoben.
  • Evtl. gibt es bei diesem speziellen Gerät auch Probleme mit dem WLAN. Hier kann es sich lohnen, ein Internet-Kabel (Ethernet) an das Gerät anzuschließen, was bei mobilen Geräten oft nur mit Adapter möglich ist.
  • Je nachdem, welhces Streaming Gerät man nutzt, kann es sich lohnen ein Firmware Update durchzuführen. Amazon stellt diese für seine Fire TV Serie regelmäßig bereit.
  • Wenn es sich um ein Sreaming Gerät, wie z.B. den Fire TV Stick 4K, handelt, dann sollte man mal schauen, welche Auflösung eingestellt ist. Unter “Einstellungen > Töne und Bildschirm > Bildschirm” findet ihr die Einstellung “Videoauflösung” bei den Amazon Geräten. Ist dort “Automatisch” ausgewählt, dann solltet ihr erstmal “1080p” und dann “720p” testen und prüfen, ob die Videowiedergabe noch ruckelt.
  • Auch das Umschalten von 60 Hz auf 50 Hz kann helfen, da nicht jeder Fernseher damit gut klarkommt.
  • Wenn du am PC Videos im Browser schaust oder z.B. auf dem Tablet im Browser, dann solltest du den Browser-Cache mal leeren. Auch das kann helfen.

Praktische Tipps, wenn es auf allen Geräten ruckelt

Sollte das Ruckeln auf verschiedenen Geräten auftreten, dann hat es eher was mit dem WLAN oder dem Internetanschluss zu tun.

  • Online kann man testen, wie gut die eigene Internet-Leitung überhaupt ist. So z.B auf wieistmeineip.de/speedtest/. Hier kann man feststellen, ob vielleicht gerade die Internetverbindung nur langsam ist oder man generell eine zu geringe Bandbreite hat. Die Angaben bei den Streaming-Anbietern unterscheiden sich zwar, aber 2 MBit/s sollten es mindestens sein. Besser ist aber ein DSL 6.000 Anschluss und wenn es noch Mitnutzer gibt und auf jeden Fall HD gestreamt werden soll, ist ein DSL 16.000 Anschluss zu empfehlen.
  • Auf jeden Fall sollte man sicherstellen, dass andere Downloads gestoppt sind und nicht z.B. gerade ein großes Update heruntergeladen wird.
  • Den Router eine Minute vom Netz nehmen und dann neu starten hilft auch in vielen Fällen. Zudem wird dann auch eine neue Internetverbindung aufgebaut.
  • Um das WLAN neu zu starten hilf dies ebenfalls. Hierbei sollte man dann auch ggf. vorhandene Repeater vom Strom nehmen und nach einer Minute wieder einstecken.
  • Ist der WLAN Empfang dennoch schlecht und kein Kabelanschluss bei dem Gerät möglich, dann sollte man den ggf. vorhandenen WLAN Repeater an einem anderen Ort aufstellen bzw. einen zusätzlichen WLAN Repeater kaufen und ins eigene WLAN einbinden.

Videos schauen, ohne dass es ruckelt!

Mit den Tipps von dieser Seite werden die allermeisten Probleme von ruckelnden Video-Streams behoben.

Sollte es dennoch nicht besser werden und auf verschiedenen Geräten auftauchen, dann könnte auch ein Wechsel des Internet-Anbieters helfen. Oft erhöht sich dadurch die verfügbare Bandbreite.