Amazon Fire TV Stick Auflösung – 5 Probleme, Lösungen & die besten Tipps

Amazon Fire TV Stick Auflösung - 5 Probleme, Lösungen und die besten TippsDie Auflösung beim Fire TV Stick beeinflusst, wie gut die Bildqualität ist. Allerdings gibt es dabei immer mal wieder Probleme.

In diesem Artikel stelle ich 5 häufige Probleme mit der Amazon Fire TV Stick Auflösung vor und gebe praktische Tipps.

Zudem erfahrt ihr, wie ihr die Auflösung in den Einstellungen ändern könnt.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Welche Auflösung bieten die Amazon Fire TV Sticks?

Die verschiedenen Amazon Fire TV Sticks bieten unterschiedliche Maximal-Auflösungen an.

Der Fire TV Stick Lite und der Fire TV Stick (2021) bieten nur maximal Full HD an, weshalb diese auch günstiger sind. Wer daheim nur einen kleinen Fernseher oder einen Full HD Monitor nutzt, für den ist das natürlich völlig ausreichend.

Der Fire TV Stick 4K, der neue Fire TV Stick 4K Max und auch der Fire TV Cube bieten dagegen 4K Auflösung an und damit die aktuell beste Auflösung im Streaming Bereich.

Was ist besser: 4K oder Full HD?

Das ist recht einfach zu beantworten, vor allem, wenn man einen großen Fernseher hat, der 4K unterstützt.

Die Schärfe des Bildes wird mit 4K deutlich besser, vorausgesetzt, das Ausgangsmaterial ist in 4K Auflösung. Dazu muss man bei einigen Streaming-Diensten, wie z.B. Netflix, aber das Premium-Abo auswählen, da aktuell nur dieses 4K Auflösung unterstützt.

Bei Disney+ gibt es diese Unterscheidung dagegen nicht, so dass man dort als Abonnent alle Filme und Serien, die in 4K vorliegen, auch in dieser Auflösung schauen kann.

Fire TV Stick Auflösung ändern

Standardmäßig sind die Fire TV Sticks so eingestellt, dass automatisch die passende Auflösung ausgewählt wird. Dabei analysiert der Fire TV Stick die Auflösung des Fernsehers, je nach Abo bietet der Streaming Dienst unterschiedliche Auflösungen und auch was genau ihr streamt spielt dabei eine wichtige Rolle. Schließlich gibt es die Filme und Serien bei den verschiedenen Streaming-Anbietern in unterschiedlichen Auflösungen.

Die automatische Auswahl der passenden Auflösung ist in den meisten Fällen in Ordnung und funktioniert gut, aber hin und wieder gibt es Probleme, so dass man manuell die Auflösung ändern möchte.

Dazu gehst du einfach im Fire TV Stick Hauptmenü auf das Zahnrad ganz rechts (oder rufst die Einstellungen per Alexa-Sprachsteuerung auf). Dort klickst du auf die Kachel „Töne und Bildschirm“ und wählst dort wiederum „Bildschirm“ aus.

Nun landest du in den Einstellungen für den Bildschirm und der erste Punkt ist „Videoauflösung“. Hier ist in der Regel „Automatisch“ ausgewählt, aber mit einem Klick darauf kannst du die Auflösung manuell auswählen.

Neben „Automatisch“ gibt es dort die Möglichkeiten 720p, 1080p und 2160p. Letztere Option ist 4K und damit die bestmögliche Auflösung. Sollte also ein Film oder eine andere Sendung nicht korrekt angezeigt werden, besteht hier die Möglichkeit die Auflösung zu ändern. Allerdings bringt es nichts, auf einem Full HD Fernseher die 4K Auflösung einzustellen.

Eine weitere interessante Einstellung ist „An Originalbildrate anpassen“, die helfen kann, wenn es im Video-Bild zu Rucklern kommt. Diese Option kann aber nur auf „An“ stellen, wenn bei „Videoauflösung“ „Automatisch“ ausgewählt wurde.

Amazon Fire TV Stick Auflösung - 5 Probleme, Lösungen und Tipps

Automatische Auflösung

Die automatische Auflösung ist in den meisten Fällen die beste Option, da der Fire TV Stick sehr zuverlässig die richtige Auflösung und Frequenz für das gerade gewählte Streaming-Programm auswählt.

Auf diese Weise wird immer die bestmögliche Auflösung gewählt.

5 Probleme mit der Fire TV Stick Auflösung und die besten Lösungen

Dennoch kommt es hin und wieder zu Problemen und im Folgenden stelle ich mögliche Tipps und Lösungen vor.

Fire TV Stick stellt immer wieder auf „Automatisch“ bei der Auflösung um

Dieses Problem kann daran liegen, dass der Fernseher vom Strom getrennt wird, zum Beispiel durch eine Steckerleiste. Beim Starten ist der Fire TV schneller aktiv als der Fernseher und erkennt ggf. kein Fernsehgerät. Dann wird die Einstellung „Automatisch“ bei der Auflösung gewählt.

Das Problem kann man lösen, indem man den Fernseher nicht vom Strom nimmt, sondern im Standby belässt.

Fire TV Stick zeigt kein 4K an, obwohl der Film das bietet

In Einzelfällen kann es dazu kommen, dass der Fire TV Stick kein 4K ausgibt, obwohl das Film- oder Serienmaterial dies bietet.

Das kann verschiedene Gründe haben. Zum einen muss der Fernseher natürlich 4K unterstützen, aber auch das verwendete HDMI-Kabel, wenn man ein zusätzliches nutzt bzw. über einen Receiver geht. Auch der Receiver muss 4K unterstützen.

Um das Problem einzugrenzen, solltest du den Fire TV Stick ohne zusätzliches HDMI-Kabel direkt am Fernseher anschließen.

Fernseher gibt kein 4K wieder

Trotz eingestellter 4K Auflösung im Fire TV gibt der Fernseher kein 4K wieder. Auch hier kann das Problem sein, dass es nur ein Full HD Fernseher ist.

Ist es ein 4K Fernseher, dann könnte es an den Einstellungen im Fernseher liegen, die du dir genauer anschauen solltest. Dort gibt es ebenfalls die Möglichkeit die Auflösung anzupassen und z.B. HDMI UHD (also 4K) im Fernseher zu aktivieren.

Schlechtes Internet bzw. WLAN

Die 4K Auflösung benötigt schon einiges an Daten und für das Streamen von 4K Material ist deshalb eine gute und stabile DSL-Verbindung notwendig.

Stelle daher sicher, dass dein Internet-Anschluss ausreichend schnell ist und du zudem eine gute WLAN-Verbindung vom Router (bzw. Repeater) bis zum Fire TV Stick hast. Ist diese Verbindung zu schlecht (zu große Entfernung oder dicke Wände), solltest du über einen zusätzlichen WLAN-Repeater oder einen LAN-Adapter für deinen Stick nachdenken, um einen schnelleren Datentransfer zu gewährleisten.


Letzte Aktualisierung am 24.05.2022. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

Bild geht nicht bis zum Rand des Fernsehers

Es kommt vor, dass das Bild bei einer bestimmten Auflösung nicht genau bis zum Rand des Fernsehers geht, sondern entweder ein schwarzer Rand entsteht oder Teile des Videobildes fehlen.

Hier hilft es in „Einstellungen > Töne und Bildschirm > Bildschirm > Bildschirm kalibrieren“ zu gehen. Dort kann man sehr einfach anpassen, wie groß das Bild des Fire TV sein soll, damit es genau den Dimensionen des Fernsehers entspricht.

sonstige Probleme

Natürlich kann es noch zu weiteren Problemen mit der Auflösung kommen. Funktioniert keiner der genannten Lösungs-Tipps, dann kann es helfen den Fire TV Stick mal an einen anderen Fernseher anzuschließen und zu prüfen, ob die Probleme dort ebenfalls auftreten. Wenn nicht, dann liegt das Problem wahrscheinlich beim Fernseher.

Wenn das Problem allerdings auch beim zweiten Fernsehgerät auftritt, könnte es helfen den Fire TV Stick auf die Werkeinstellungen zurückzusetzen, wie ich es schon beschrieben habe.

Hilft auch das nicht, sollte man innerhalb der Garantiezeit den Fire TV Stick zurückgeben und ein Ersatzgerät anfordern.

Welche Probleme habt ihr mit der Auflösung?

Die vorstellten Probleme sind die häufigsten, aber natürlich gibt es noch weitere.

Deshalb würde mich zum Schluss interessieren, welche Probleme ihr mit der Fire TV Stick Auflösung schon mal hattet. Gern ergänze ich hier im Artikel weitere Probleme und passende Lösungen.

1 Gedanke zu „Amazon Fire TV Stick Auflösung – 5 Probleme, Lösungen & die besten Tipps“

  1. Ich habe leider ein Problem im Life TV, fast keine Sendung ohne die lästigen Kreise.
    Keinen Ton und ein Verzertes Bild. Habe eine 120iger Leitung von Vodafone eigentlich sollte die Leistung reichen.
    Vielleicht hast Du eine Lösung!

    Gruß
    Jürgen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar